Einsätze 2017

Feuer zerstört Therapiezentrum

HETTENLEIDELHEIM: Polizei schließt Brandstiftung nicht aus – Gutachter soll Ursache klären

Bei einem Großbrand in der Nacht auf gestern ist das Innere eines Therapiezentrums vollständig zerstört worden. Die Polizei spricht von mindestens 500.000 Euro Schaden und will nun einen Gutachter die Ursache klären lassen. Erst vor zwei Monaten hatten Unbekannte versucht, in dem Gebäude Feuer zu legen.
Es ist kurz vor Mitternacht, als ein Notruf die Freiwillige Feuerwehr in Hettenleidelheim erreicht: Zeugen berichten vom Brand des mitten im Dorfkern gelegenen Therapie- und Rehazentrums. Etwa 50 Wehrleute treffen kurz darauf am Einsatzort ein – aber auch sie können nicht verhindern, dass das Gebäude komplett ausbrennt. Auf mindestens eine halbe Million Euro beläuft sich der Schaden nach Angaben der Polizei, verletzt wurde niemand. Am Morgen danach durchkämmen Brandermittler der Polizeidirektion Neustadt in orangefarbenen Schutzanzügen den Flachbau. Ein beißender Gestank dringt aus dem verrußten Eingangsbereich. Vermutlich durch eine Verpuffung von Brandgasen hat sich das Dach angehoben, aus dem jetzt Dämmmaterial quillt. Anwohner berichten von einem explosionsartigen Knall in der Nacht.

Die Neustadter Spezialisten sichern erste Spuren – wer oder was aber tatsächlich das Feuer verursacht hat, soll ein weiterer Gutachter klären. Die Polizei jedenfalls will Brandstiftung derzeit nicht ausschließen.

Das Gebäude in der Hauptstraße taucht nicht zum ersten Mal in den Polizeimeldungen auf. Bereits in der Nacht zum 1. März dieses Jahres hatten sich Unbekannte Zutritt verschafft und rund 300 Euro Bargeld entwendet. Anschließend versuchten die Täter mithilfe von Brennpaste Feuer zu legen. Wahrscheinlich sollten so Einbruchsspuren vertuscht werden, mutmaßten die Ermittler damals. Weil durch die starke Rauchentwicklung allerdings rechtzeitig ein Feueralarm ausgelöst wurde, verursachten die Brandstifter vor zwei Monaten nur einen leichten Sachschaden von etwa 500 Euro. Die Ermittlungen in diesem Fall haben nach Angaben der Polizei bisher keinen Erfolg gebracht.

Erst im vergangenen Jahr hatte das Therapiezentrum in Hettenleidelheim eröffnet. Unterem anderem wurden dort Physiotherapie und Ergotherapie sowie verschiedene Fitnesskurse angeboten. Davor war das Haus in der Hauptstraße nach der Schließung einer Drogerie jahrelang leergestanden.

Text: Die Rheinpfalz
Bild: auto-im-vergleich.de  / pixelio.de